Aktuelle Beiträge

Girlpower am Weltfrauentag

7. März 2017

Jedes Jahr feiert man am 8. März rund um den Globus den Weltfrauentag! Nein, der ist keine Erfindung von Alice Schwarzer – dieser besteht nämlich bereits seit den 1920er Jahren und wurde damals im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation für Arbeiterinnen ins Leben gerufen! Alles wichtige Themen die damals wie heute nicht an Bedeutung verloren haben!

In diesem Sinne möchten wir Euch heute 3 starke Wienerinnen vorstellen die sich nicht unterkriegen ließen oder immer noch kämpfen. Die Liste an Damen die da in Frage kommen würden ist lang – wir haben unter unseren Mitarbeiterinnen im The Guesthouse Vienna abgestimmt und uns am Ende für diese 3 starken Wiener-Ladies entschieden:

DAMALS

Maria-Theresia 👸🏼

Erzherzogin Maria Theresia Walburga Amalia Christina von Österreich wäre heuer am 13. Mai ganze 300 Jahre alt geworden. Ein stolzes Alter für eine großartige Frau die ihrer Zeit damals weit voraus war.

Nach dem Tod ihres Vaters Karl VI 1740, übernahm Maria Theresia mit gerademal 23 Jahren die Regierung und setzte zahlreiche langlebige Reformen wie z.B die Unterrichts- und Schulpflicht durch. Auch das Gesundheitswesen verbesserte sich unter ihrer Regierung maßgeblich.

Obwohl damals jeder ein Stück vom schönen Österreich haben wollte gab Maria Theresia nicht auf, blieb stark und behielt am Ende der Erbfolgekriege alle ihre Länder außer Schlesien. Ihrem Gatten Franz I. gebar sie 16 Kinder – die wohl berühmteste Tochter war Marie-Antoinette.

Wer mehr über das aufregende Leben der ehemaligen Regentin erfahren möchte der besucht am besten die Jubiläumsausstellung die von 15. März bis 29. November 2017 an vier Standorten in Wien und Niederösterreich statt.

Von Martin van Meytens - Porträt Maria Theresias, das sie als „Erste Dame Europas“ zeigt.

GESTERN

Anna Sacher 🎂

1880 heiratete Franz Sacher die Fleischertochter Anna Sacher. Nach dem Tod ihres Mannes verwandelte Anna Sacher das Sacher-Hotel in den 20er Jahren zu einer internationalen "Institution" hinter der Wiener Staatsoper. Wie ihr Mann vor ihr wurde Anna Sacher ebenfalls zum k.u.k. Hoflieferant ernannt. Populär wurde neben ihrer Vorliebe für kubanische Zigarren ihre Leidenschaft für kleine Französische Bulldoggen, die sie unter ihrem Zwingernamen "Dernier cri" als "Sacher-Bullys" auch selbst züchtete. Nicht zu vergessen, dass die berühmte Sachertorte unter ihrer Leitung zu Weltuhm gelangte.

Anna Sacher mit ihren Bulldoggen um 1908

HEUTE

Ute Bock 💪🏼

„Ute Bock“ for President lautet der Dokumentarfilm der die ehem. Erzieherin die durch ihren Einsatz für Asylwerber & Flüchtlinge bekannt wurde- zu Recht. Mit ihrem Verein „Flüchtlingsprojekt Ute Bock“ unterstützt sie diese Menschen mit Kleidung, Essen, Wohnraum, Kursen sowie bei der Vermittlung von juristischer oder medizinischer Hilfe.

Seit 1999 hat Ute Bock mehr als 15 Auszeichnungen für ihren ständigen Kampf für Gerechtigkeit erhalten, darunter auch das goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich.

Mit 75 Jahren engagiert sich Ute Bock bis heute unermüdlich für ein besseres Leben derer, die alles zurücklassen mussten um neu anzufangen.

Ute Bock mit den Regisseuren der Dokumentation "Bock for President" (c) Manfred Werner

Also Ladies – egal ob damals, gestern, heute und noch viel wichtiger, auch morgen – GIRLPOWER ist angesagt!

PS: Wien for Woman only - in dem gleichnamigen Buch von Nicole Adler geht es um... Richtig - alles was Frauen (in Wien) so lieben! Shopping, gutes Essen, Beauty, Kunst & Kultur und Party & Nachtleben. Zur Feier des Tages möchten wir am Weltfrauentag eine starke Frau beschenken und verlosen am 8.3.17. auf Facebook ein Exemplar des tollen Cityguides (Brandstätter Verlag)!

Aktuelle Beiträge