Aktuelle Beiträge

Wiener Opernball: Alles Walzer!

21. Februar 2017

Einmal im Jahr haben viele Österreicher eine fixe Verabredung. Entweder auf dem roten Teppich vor der Wiener Staatsoper oder zu Hause vor dem Fernseher. Die Gemeinsamkeit? Ein Glaserl Sekt sobald es wieder heißt „Alles Walzer“ am Wiener Opernball.

Heuer ist es am 08. Februar soweit – rund 5.500 Damen und Herren werden das Tanzbein am Parkett der Wiener Staatsoper schwingen und ca. 1,3 Millionen Menschen werden das Medienspektakel in gemütlicher Atmosphäre mit hochgelegten Beinen per Liveübertragung von der Couch aus verfolgen.

Am 23.Februar wird wieder das Tanzbein geschwungen @ WienTourismus/Peter Rigaud/Couture Vivienne Westwood Vienna

Wie alles begann…

Tanzveranstaltungen und erste Ballfeste zu Ehren des k.u.k Hofoperntheaters gab es bereits Mitte des 19. Jahrhunderts. Lange sträubte sich das Kaiserhaus allerdings dagegen diese Feste in den heiligen Hallen der Wiener Staatsoper abzuhalten.

1877 war es dann endlich soweit und Kaiser Franz Joseph I erlaubte eine Soiree in seinem Opernhaus am Ring. Unter einer Bedingung: getanzt werden durfte nicht! Diesem Verbot hielt das Wiener Herz nicht lange stand und kurz nach Mitternacht sind die Gäste bereits zu Walzerklängen und Wienerlied über das Parkett gefegt. Ab 1921 wurde das gesellschaftliche Ereignis dann „Opernredoute“ genannt und seit 1935 wird offiziell unter dem Namen „Wiener Opernball“ gefeiert.

Eleganter Dresscode am Wiener Opernball

Servus, Grüß Dich – Sehen & Gesehen werden!

Die Liste der prominenten Ballgäste ist lang! Staatsmänner, Industrielle, Hollywood Sternchen, Stars aus dem Musikbusiness & Mitglieder der großen Königshäuser haben sich bereits in das Labyrinth zwischen Logen und Champagnerbars geworfen!

Unnützes Wissen…

Die Wiener Staatsoper hat einige witzige Zahlen & Fakten zum Ball der Bälle zusammengetragen die wir Euch nicht vorenthalten möchten:

🔸 ca 150 Debütantenpaare

🔸 1300 Flaschen Sekt und Champagner

🔸 900 Flaschen Wein & 900 Flaschen Bier

🔸 2500 Paar Würstel

🔸 1300 Gulaschsuppen

🔸 30 Stunden Umbau des Opernhauses zum Ballsaal, Rückbau in 21 Stunden

🔸 171 Blumenarrangements und 480 Blumengestecke

Die Eröffnungseinlage @ WienTourismus/Peter Rigaud

Morgens nach dem Opernball…

egal ob man nun in den frühen Morgenstunden direkt aus der Oper kommt oder nach einem „anstrengendem“ TV Abend auf der Couch.

In der Brasserie & Bakery servieren wir ab 6.30 Uhr ein köstliches Frühstück um wieder neue Energie zu tanken.

Quelle: www.wiener-staatsoper.at

Aktuelle Beiträge