Aktuelle Beiträge

Instagram

Easy Cooking Salat mit Wassermelone & Feta

3. Juli 2018

WE ARE FOODLOVERS. Diese Woche findet man auf dem Busineslunch Menü eine Melonen-Gurkenkaltschale als sommerliche Suppe und Alternative zur Vorspeise. Melonen generell - aber vorallem die pinke Wassermelone - sind ja während der heißen Tage sowieso etwas Herrliches, Erfrischendes. Grund genug um unsere "Easy Cooking" Blogserie weiterzuführen und euch eines unserer liebsten, schnellen Sommer Rezepte zu verraten.

Wassermelonen-Feta-Salat

Das brauchst du für 4 Personen

🍉 1 kg kernlose Wassermelone

🍉 2 Limetten (Bio)

🍉 400g Feta Käse

🍉 einige Walnusskerne

🍉 1/2 Bund Minze

🍉 2 EL Olivenöl

🍉 ein wenig Pfeffer

... wer möchte kann auch ein paar Oliven dazugeben!

So geht's... In 15 Minuten ist alles fertig!

1. Melone in Spalten schneiden, die Schale entfernen und das Fruchfleisch in große Würfel schneiden. Die 2 Limetten gut waschen, halbieren, den Saft auspressen und über die Melonen träufeln. Dann die Walnüsse in einer Pfanne - ohne Fett (!) - leicht anrösten, abkühlen lassen und grob hacken.

2. Minze gut waschen und zupfen. Jetzt die Melone auf kleine Schalen verteilen und den Feta darüber bröseln. Minze, Nüsse und den Pfeffer dazu und das Olivenöl darf auch nicht fehlen.

in 10 Minuten fertig - der köstliche & erfrischende Salat mit Wassermelone & Feta!

Was die Wassermelone so alles kann...

Die Wassermelone gehört ja eigentlich zur Familie der Kürbisgewächse. Neben einem hohen Gehalt an Carotinoiden, vor allem Lycopin, enthält die Wassermelone mit Vitamin C, Eisen, Natrium, Vitamin B6 & B1, Magnesium und Kalium eine ganze Reihe weiterer wertvoller Nährstoffe. Die Wassermelone kann aufgrund ihrer Inhaltsstoffe zur Stärkung des Immunsystems, dem Schutz vor Augenkrankheiten und Krebs und der Reduktion des Risikos an z.B. Asthma, Arteriosklerose und Arthritis zu erkranken beitragen. Zudem hat sie eine entzündungshemmende Wirkung und ist gut für Herz und Gefäße.

Nicht ohne Grund ist die erfrischende Wassermelone gerade im Sommer so heißbegehrt. Die in der Wassermelone in Form von Vitamin A, C und Lycopin enthaltenen Antioxidantien wirken als Radikalfänger. Sie fungieren im Sommer als kleiner Sonnenschutz der Haut, sie schützen nämlich Körperzellen vor Oxidation und Schädigung. Der UV-Schutz erfolgt, indem das Antioxidantien in die Zellmembran eingebaut wird und dort mit freien Radikalen interagiert.

Ein regelmäßiger Konsum von Wassermelone könne die Haut laut Wartmann somit widerstandsfähiger gegen UV-Strahlung machen. Sie kann den natürlichen Sonnenschutz der Haut von innen heraus stärken - ist jedoch kein Ersatz für die passende Sonnencreme.

Mehr zu diesem Thema könnt ihr hier beim Kurier nachlesen.

Aktuelle Beiträge

Instagram