Aktuelle Beiträge

Instagram

Grätzelspaziergang Runde 8: Josefstadt

14. Februar 2018

WE ARE VIENNA. It's been a while... Ja, es ist etwas ruhig geworden auf unserem Blog aber wir haben diesmal einfach ein bisschen länger gebraucht um im neuen Jahr anzukommen. Jetzt sind wir wieder da und das aber dafür so richtig . Weiter geht's auch gleich mit einem neuen Grätzelspaziergang - 1080 Josefstadt ist an der Reihe und es gibt wieder unglaublich viel zu entdecken. Wir waren ganz erstaunt wie viele kleine Museen sich hier verstecken: das Kaiser Franz Joseph Hutmuseum oder das Schuhmuseum um nur zwei davon zu nennen. Auf geht's, wir starten mal mit ein paar Fakten in die Aufwärmrunde...

1080

Die Josefstadt liegt im Zentrum der Stadt Wien und ist mit einer Fläche von 1,08 km² der kleinste Wiener Gemeindebezirk. Dieser kleine aber feine Bezirk grenzt an Alsergrund (1090), Innere Stadt (1010), Neubau (1070) und Ottakring (1160). Fun Fact - die meisten Bürgermeister Wiens wohnten hier.

Unsere 4 Tipps im achten Bezirk

Volkskunde Museum

Seit 1917 befindet sich das Volkskunde Museum bereits im Gartenpalais Schönborn, davor war es seit seiner Gründung als Vereinsmuseum in den Räumlichkeiten der Wiener Börse untergebracht. Zu bestaunen gibt es umfangreiche Sammlungen zur Volkskunst sowie zu historischen und gegenwärtigen Alltagskulturen Europas. Das Museum versteht sich aber auch als Plattform für die Auseinandersetzung mit kulturellen und gesellschaftlichen Themen und nimmt das Zusammenleben von Menschen unter die Lupe.

Und hier kommt ein absoluter Geheimtipp - wir mussten lange überlegen ob wir es überhaupt wagen das laut auszusprechen, weil wir doch eigentlich möchten dass es noch länger so schön angenehm und ruhig dort ist  Es gibt kaum einen schöneren Ort in der Josefstadt um den Tag – von Frühstück bis Abend – zu genießen oder nach der Arbeit die Seele baumeln zu lassen: das Café "deli bluem" verköstigt (nicht nur) Museumsbesucher und hat seine Pforten im Sommer Richtung Schönbornpark geöffnet.

Der schöne Garten im Volksunde Museum (c) Volkskundemuseum Wien

English Theatre

Das Vienna English Theatre, kurz VET - wurde 1963 gegründet und befindet sich seit 1974 im 8ten Wiener Gemeindebezirk bei der Josefstädter Straße. Es ist das älteste englischsprachige Theater Europas außerhalb Großbritanniens. Die kleine Bühne wurde von dem österreichischen Regisseur Franz Schafranek und seiner Frau, der amerikanischen Schauspielerin Ruth Brinkmann ins Leben gerufen. jede Saison fünf englischsprachige Produktionen gespielt. Darunter werden Klassiker und zeitgenössische Autoren, Komödien, Farcen und Krimis, inszeniert von Native Speakers auf die Bühne gebracht. Ergänzt wird das Programm durch Kurzgastspiele in französischer oder italienischer Sprache sowie durch Kabarettprogramme.

Der schöne Hauptsaal im VET (c) Aewin https://commons.wikimedia.org/wiki/File:VET_Auditorium.jpg#/media/File:VET_Auditorium.jpg

Schönbornpark

Zwischen Florianigasse und Langegasse liegt der 10.000 m² große Schönbornpark. Einfach nett zum durchspazieren und im Sommer eine echte Oase im 8ten Wiener Gemeindebezirk.

Eine kleine, grüne Oase im 8ten Bezirk - der Schönbornpark.

Josefstädter Straße mit Café Eiles und Tür 7

Wer in gemütlicher Atmosphäre bummeln gehen möchte, ist hier genau richtig. Mal abseits der altbekannten Shoppingmeilen findet man auf der Josefstädterstraße versteckte Juwelen und nette Boutiquen. Wir würden ja am liebsten beim Kunsthandel von Mag. Martina Meiderle jedes der feinen Stücke mit nach Hause nehmen, so schöne und perfekt restaurierte Antiquitäten und ausgewählte Stücke vergangener Zeiten findet man wirklich selten. Bei Herzilein findet man süße Kindermode die in Wien produziert wird, bei Cupcakes Wien kann man sich den Bauch vollschlagen, in der Gallerie Unik findet man handgemachte Geschenke von Designern, Künstlern oder auch welche die im Rahmen von Sozialprojekten hergestellt wurden. Zur Stärkung zwischendurch empfehlen wir einen köstlichen Café vom Kaffeemodul der geschmacklich bestimmt zu den besten Wiens gehört.

Im Café Eiles ganz am Anfang der Josefstädter Straße kann man es sich in einer der vielen Sitznischen seeeeeehhhhhrrrrr gemütlich machen. Und wenn's so gemütlich war, dass nun sogar schon die Sonne untergegangen ist kann man ja direkt von der Melange zum Cocktail übergehen. Dafür muss man nur eine Straße weiter hinter die Tür7 schauen. Achtung ohne Reservierung kein Einlass. Dafür gibt's dann die köstlichsten aus dem Stegreif gemixten Drinks der Stadt - Barkarte gibt es hier keine. Wozu auch, sonst nimmt man eh immer nur das Gleiche

Was darf beim Grätzelspaziergang durch 1080 nicht fehlen? Richtig ein Besuch in der Tür7 :)

Aktuelle Beiträge

Instagram