Aktuelle Beiträge

Instagram

Hugin & Munin - eine wunderbare Liebesgeschichte in Wien

30. Oktober 2018

WE LOVE VIENNA. Der heutige Blogbeitrag wurde von einer Gast-Autorin, der Designerin Petra Stelzmüller für euch geschrieben. Wer mehr über Petra erfahren möchte, kann hier nachlesen. Wir haben sie und Ihre kreative Arbeit bereits vor einiger Zeit auf unserem Blog vorgestellt. Nach den beiden ersten Kuscheltieren, Humphrey dem Hund & Eleonore der verträumten Elefantendame, hat Familie Stelzmüller nun weiteren Zuwachs bekommen: die beiden verliebten Raben Hugin & Munin haben auch eine besondere Geschichte. Petra erzählt euch heute selbst deren wunderbare Liebesgeschichte aus Wien. 

Hugin & Munin verliebt in Wien

Die beiden Raben beginnen den Tag mit einem herrlichen Frühstück in der Brasserie & Bakery. Während sich Hugin für Egg Royale entscheidet, nimmt Munin ein Albertina-Frühstück zu sich. Vielleicht geht sich ja morgen ein Besuch bei der kürzlich eröffneten Monet Ausstellung aus.

Das Wetter ist herrlich und die zuvorkommende Rezeptionistin empfiehlt, die kleinen Geschäfte in der Innenstadt anzusehen. Schließlich ist Hugin ja auf der Suche nach einem schönen Ring, den er Munin zum 1. Jahrestag schenken möchte. Die Entscheidung ins Naturhistorische Museum zu gehen, wo es „Edelsteine in neuem Glanz“ zu bewundern gibt, war ein guter Tipp.

Die beiden verliebten Raben genießen die Aussicht auf die Stadt.

Nach einem Einspänner, der wieder ordentlich auf Touren bringt, schlendern die beiden durch die Gassen und entdecken in der Wollzeile – juhu!, man braucht ohnehin Socken und ein neues Federkleid – ein kleines feines Teegeschäft mit einer großartigen Auswahl an Whiskeys. Es wird verkostet und die Getränke wärmen die durchfrorenen Raben, welche nun schon einige Stunden durch Wien flaniert sind. Und weil man dem Neffen gern ein Buch mitbringen möchte, schaut man noch in der Buchhandlung Leporello vorbei – an „Der kleine Rabe Socke“ habe man gedacht.

Müde kehren die beiden nun zurück in die Brasserie ihres Hotels The Guesthouse Vienna, wo sie gründlich die Weinkarte studieren: Ein Achterl „Federleicht“ vom Weinbauer Hagn und „Vogelsang“ vom Zillinger als Betthupferl wollen noch unbedingt verkostet werden.

Für den nächsten Tag liegen die Karten für „L’Elisir d’amore“ in der Staatsoper schon abholbereit an der Rezeption. Nur was ziehen die Raben an?! Zwei Smokings müssen dringend her.

Vor dem Musikgenuss geht sich aber noch ein gemütlicher Besuch in der Albertina aus. Man wollte ja schon immer den berühmten Hasen Dürers sehen.

Die alles abrundende Sightseeingtour durch Wien führt sie schließlich in die Weinberge: Raben schauen, bevor sie wieder heimwärts fliegen und die Neuigkeiten überbringen…

Wenn du mehr über die Raben erfahren möchtest...

Die Designraben sind einzigartig in Ihrer Gestalt (klare Form) und Materialwahl (feinstes Leder kombiniert mit einem Touch von Eleganz und Witz). Die Produktion erfolgt auf höchster Qualität und wird handgefertigt in Wien. Die Raben können als Lifestyle Objekt/ Wohnaccessoire gesehen werden, sind lustige Begleiter auf Reisen und passen sich dem Untergrund, auf dem sie sitzen, an (Regal, TV, Handlauf, Monitor etc.). Die Beine können weggeklappt, verschränkt oder lose hängen. Je nach Laune des Besitzers. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

Hugin & Mugin habe ihre Freunde zu einer Zimmerparty eingeladen.

Aktuelle Beiträge

Instagram